Posts by BStar

    Quote from Selim87

    ...und Sami Allagui wurde nicht berufen, weil er schon lange nicht mehr im Trikot der Nationalmannschaft getroffen hat...




    Lächerlich...vielleicht sollte man ihn das nächste Mal auch im Sturm aufstellen und nicht auf der rechten Seite - dann würde er eventuell auch mal das Tor treffen. Aber so ne Nulpe wie Jemaa berufen... :thumbdown:

    Slimtn :


    Du hast schon Recht damit, dass das hier ein Fussballforum ist und daher wollte ich eigentlich hierzu auch nichts schreiben. Aber ganz ehrlich: "Praktizierende Moslems" mit "Salafisten" gleichzusetzen ist gelinde gesagt eine Frechheit! Ich finde es sehr interessant, wie Du schon desöfteren einigen Foristen und anscheinend zahlreichen Moslems die Kenntnis ihrer Religion absprichst - dein genannter Vergleich disqualifiziert dich eigentlich für solche Aussagen und erinnert mich in seinem Absolutismus doch sehr stark an die Argumentationsweise der Salafisten. Alleine schon zu mutmaßen wie Allah swt seine "Ausrede" er sei Leistungsschwimmer beurteilen wird finde ich sehr anmaßend...ich bin ein wenig schockiert...




    @all:


    Aidkoum mabrouk...




    Dann musst du aber erstmal die Regeln anpassen, damit Tunesien mit 12 Spielern ran kann ;) Vielleicht gewinnen wir ja dann mal gegen gute Gegner...


    Jetzt mal im Ernst...ich bin auch für eine Viererkette, da unsere Verteidiger in der Regel zu langsam für eine Dreierkette sind...ein Haggui würde da keine Sonne sehen.




    Meine Wunschaufstellung:






    ------------------------------Balbouli©-----------------------------




    Boussaidi----------Haggui--------------Abdennour----------------Jemal




    -------------------------------Traoui---------------------------------




    Dhaouadi---------------------Msakni/Darragi------------------------Chikhaoui




    -------------------Allagui-----------------Chermiti-----------------------

    Es redet ja niemand nur von diesem Spiel als Maßstab.


    Dein Optimismus in Ehren - aber kannst du dich an das letzte wirklich gute Spiel der tunesischen Nationalmannschaft erinnern, dass dann auch souverän gewonnen wurde?


    Ich nicht...die komplette Quali für die WM2010 und fürn Afrika Cup 2012 war Müll...nicht ein brauchbares Spiel - das gestern war leider nur die Fortsetzung von nichts.




    Und zu deiner Aufstellung: Wer soll denn da die Tore schießen? Ich sehe Chikhaoui mehr als Vorbereiter. Das Trabelsi gestern Allagui mal wieder nur ein halbes Spiel hat spielen lassen spricht Bände. Gestern war er zwar auch nicht so gut drauf, aber mich nervt das voll, das er keine richtige Chance über 90 min. erhält. Ich hoffe schon fast, dass er auf den Afrika Cup verzichtet und sich auf Mainz konzentriert. Da ist er zur Zeit seinen Stammplatz auch los - und zu einem Afrika Cup zu fahren wo er pro Spiel 30 min. spielen darf und als Quittung dafür bei seinem Verein erstmal hinten anstehen muss is ooch nix.

    1:0 für Algerien zur Halbzeit.




    Fazit:


    1. Die Trikots sehen richtig sch***e aus! Jede Kreisligamannschaft in D hat höherwertiger Trikots...schade.


    2. Das Spiel lässt wie folgt zusammenfassen: "Not gegen Elend und Torwartfehler als Garnitur". Ganz schwaches Spiel auf dem taktischen Niveau der Bezirksliga. Ich muß ehrlich gestehen, dass mir immer schleierhafter wird, wie das aus dem tunesischen FUßbal werden konnten. Wir wurden früher gelobt für unsere taktische und disziplinierte Spielweise. Ich kann mich daran erinnern, wie mal ein Kommentator beim Afrika Cup sagte, dass Tunesien von der Spielweise her die europäischste Mannschaft Afrikas war...Jungs, der Afrika-Cup wiird ein Desaster. Egal was jetzt in der zweiten Halbzeit noch passiert. Dat wird nix...

    Quote from BenBoom

    was hat das mit der nationalität zu tun? vielleicht waren die täter selber dumme araber. ich finde sowas zum kotzen! wie kann man eine frau verpürgeln zu zweit? ich hoffe, ich sehe sowas mal selber und kann eingreifen, dann gnade denen gott!




    Dem ist nichts hinzuzufügen, Bruder!

    Naja, wenn die 30 % gewählt haben, dann bedeutet, dass ja immerhin auch, dass 70 % sich anders entschieden haben...das Problem hierbei ist nur, dass die 70 % sich auf zuviele unterschiedliche Parteien (mit teils nahezu identischen Inhalten) entschieden haben. Ich denke, dass im Laufe des nächsten Jahres bis zu den richtigen Regierungs- bzw. Parlamentswahlen viele Parteien von der Bildfläche verschwinden werden bzw, sich zusammen schliessen werden. Ehrlich gesagt denke ich, dass Ennahda dann auch keine Chance mehr haben wird...man merkt doch ziemlich stark, dass doch sehr viele Tunesier geschockt vom Wahlergebnis sind (bin grad da zum Aid in zwei Wochen :o)). Bin echt gespannt wie es weitergeht...zum Glück geht es erstmal nur um die Verfassung...die kann später immer noch angepasst werden. Wenn man sich heute abend diverse Sendungen im tunesischen fernsehen so anschaut merkt man doch sehr stark, dass sehr kontrovers diskutiert wird. Es entwickelt sich nach und nach ein politisches Verständnis. Man konnte ja jetzt nicht erwarten, dass innerhalb von wenigen Monaten bewusst unmündig gemachte Bürger sich zu politisch denkenden und vor allem politisch hinterfragenden Menschen entwickeln...wir brauchen noch ein paar Jahre. Ich hoffe nur, dass wir die auch haben werden...




    @Anis: Ich will jetzt nicht sagen, dass alle die Ennahda gewählt haben dumm sind. Nichsdestotrotz ist es eine Tatsache, dass hauptsächlich die bildungsfernen Schichten insbesondere aus den armen und ländlichen Gegenden Ennahda gewählt haben.

    Quote from Santounsi

    ach du bist ein mounafakh!!! Es ist sehr gut dass sie gewonnen haben und das ist eine ähnliche Partei wie bei den Türken die AKP mit Erdogan. Und die Türkei ist zur Zeit wirtschaftlich stärker als Deutschland!! Aber typisch immer nagativ über Islam und so weiter reden-----> das sind die Islamsisten obwohl du nicht mal weisst was für Ziele die haben




    Ich will jetzt hier zwar nicht für ellenlange Diskussionen sorgen. ABER: Eigentlich ist es ja mal ganz schön überhaupt solche Gespräche zu führen. Sowas war ja früher leider nicht möglich...


    Ein paar Anmerkungen hätte ich ja:


    1. Mir ist sehr wohl bewusst, dass sich die Ennahda immer gerne mit der AKP vergleicht. Den Beweis dafür müssen sie allerdings erstmal antreten. im Parteiprogramm steht ja nichts drin. Nur wir wollen dies und das und das nicht. Aber wie sie irgendwas erreichen wollen? Hhmmhh..das weiß wahrscheinlich nur Allah.




    2. Was mich persönlich stark stört, ist die Tatsache, dass die Partei sich bisher nur populistisch in den Vordergrund gespielt hat. Immer dieses :"Unter Ben Ali waren wir ja verboten und so...". Das sollte für die Beurteilung der Partei meines Erachtens irrelevant sein. Ich habe nicht ein einziges Mal von denen gehört wie Sie die anstehenden Herausforderungen in Tunesien lösen wollen. Da, mein Bruder, waren andere Parteien sicherlich präziser. Aber so ist das ja leider allzu oft: Es sind selten die Argumente, die eine Wahl entscheiden, sondern fast immer diejenigen, die die besseren Sprüche reissen. Erschreckend fand ich am Anfang, dass die Partei sogar im Ausland soviele Stimmen bekommen hat. Aber eigentlich ist es logisch. Was die älteren Tunesier in Deutschland angeht, sind die enigsten Ausanderer Akademiker gewesen. Und enn ich mir teilweise die Jüngeren hier anschaue, ist auch da oftmals nicht viel mit Bildung und interesse für Politik und so...also auch hier: BILDUNGSFERNE SCHICHTEN WÄHLEN ENNAHDA! Jeder der ein bisserl Ahnung von Politik und so hat und sich deren Programm ma anschaut und sich die Auftritte anschaut sollte sonst merken, dass dass nicht ganz hinhaut. Ghannouchi hat noch nicht ein einzig konkreten Satz zur Zukunft gesagt sondern immer nur populistisch gelabert. 1933 ist übrigens mit den gleichen Mitteln ein gewisser Adolf Hitler in Deutschland an die Macht gekommen ;o)




    3. Ich finde es absolut egal, ob es sich bei der Ennahda um eine gemäßigt islamische oder islamistische Partei handelt (auch wenn der Unterschied im nachhinein sehr wichtig für Tunesien sein wird!!!). Ich denke nicht, dass sie schlechter als andere Parteien sind, weil sie den Islam in Vordergrund stellen (natürlich nicht, bin ja selber Muslim und stolz drauf!)! ABER: Sind dadurch auch nicht BESSER als die anderen. Der Islam ist ein Gesellschafts- und kein Politikmodell. Es ist die Religion jedes einzelnen und es sollte jeden selbst überlassen sein, wie er diese ausüben will. Der Einzige, der hierüber urteilen darf ist Allah und nicht irgendeine Partei oder so. Und da darf man sicher demnächst gespannt sein. Ich meine, ich fand das immer fürchterlich, wie die Frauen unter Ben Ali teils Angst haben mussten Kopftuch zu tragen. Ich will aber auch kein Tunesien, in dem die Frau unverschleiert nicht das haus verlassen darf (nur als Beispiel). Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied! Ich habe ein wenig Angst davor, dass hier nur die Angst der Leute ausgenutzt wird, dass Tunesien wirtschaftlich den Bach runter geht.




    4. Du schreibst am Ende was von den Zielen der Islamisten. Kennst du die denn? Die kennen sie ja nicht mal selber, wenn ich mir so deren Programm anschaue! Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole finde ich es schon interessant, dass die Ennahda hauptsächlich bei den bildungsfernen Schichten Stimmen erhalten hat. Meinst du, dass gerade diese Menschen alle die Ziele und Programme der Partei studiert haben? Und die ganzen gebildeten gut situierten Personen in Tunis etc. haben einfach aus dem Bauch heraus gewählt? Ich denke das Gegenteil wird der Fall gewesen sein. Und das ist sehr schade.




    5. Zu behaupten, dass die Türkei wirtschaftlich stärker als Deutschland ist, ist mit Verlaub echt ein Hohn. Die Türkei ist wirtschaftlich ganz gut drauf. Diese Entwicklung hat aber schon vor Erdogan eingesetzt gehabt. Auch wenn Deutschland aufgrund der Eurokrise grad wieder ein wenig schwächelt, spielt sie immer noch in einer ganz anderen Liga als die Türkei. Das tut hier aber nichts zur Sache. Wenn man sich mit Türken in der Türkei unterhält (ich habe beruflich öfter mal das Vergnügen), hört man oft, dass es grad echt gut vorwärts geht. Viele stört aber auch, dass die AKP den Aufschwung nur für sich beansprucht. Der hat schon sehr lange vor Erdogan angefangen. Und immer dieses Angeben die ärenw irtschaftlich ach so stark. Das Bruttoinlandsprodukt der Türkei ist 2007, 2008 und 2009 (-4,74 und -3,61 %) sogar zurückgegangen. Soviel dazu... Außerdem kommt auch dort der Wohlstand nur bei wenigen an. In den ländlichen Gebieten gibt es immer noch viel Armut (schau dir mal das Erdbebengebiet an...).




    6. Was ich in den letzten Monaten und Jahren immer sehr schade finde, ist dass im gleichen Maße wie immer mehr Idioten im Westen islamophoben Mist von sich geben, mehr und mehr Moslems sehr schnell ohne Grund die beleidigte Leberwurst spielen und bei jeder Aussage einen Angriff auf den Islam sehen. Ich denke nicht, dass Selim "typisch negativ über Islam" redet. Ich äre mit solchen Aussagen immer vorsichtig. Ich persönlich würde sie als Moslem beleidigend finden.




    Jetzt ist es doch ein wenig viel georden. Ein Hoch auf die Möglichkeit politischer Diskussionen bzgl. Tunesien. Wer hätte das noch vor einem Jahr gedacht...inshallah kul chay bil 5ir...